UWE BEUTNAGEL-BUCHNER - PHOTOGRAPHY
menu 1 menu 2 menu 3 menu 4 menu 5 menu 6 menu 7 menu 8 menu 9 Facebook
English Version

Der Fotograf

Picture Beutnagel-Buchner Uwe Beutnagel-Buchner begann Anfang der 1980er Jahre in Hannover mit der Fotografie. Landschaftsaufnahmen und Portraits in Schwarzweiß waren seine favorisierten Sujets. Seine beruflichen Verpflichtungen ließen ihm allerdings zu dieser Zeit nicht viel Raum für fotografisches Arbeiten.

Erst 2010 - nach einer langen Pause - begann er die Fotografie erneut für sich zu entdecken, und die mittlerweile ausgereifteren Möglichkeiten des rein digitalen Workflows faszinierten ihn zunehmend.
Er befasste sich einige Jahre intensiv mit digitalen Kameras, den Techniken der digitalen Fotografie, der softwarebasierten Bildentwicklung sowie dem Tintenstrahldruck. Seine berufliche Tätigkeit als Ingenieur im Bereich der Kameraentwicklung für Fahrerassistenzsysteme in der Automobilindustrie war für die autodidaktische Einarbeitung sehr hilfreich.
Mittlerweile ist Uwe mit den Belangen der digitalen Fotografie bis zum kalibrierten Printprozess vertraut und fertigt seine Bilder im heimischen Studio in Galeriequalität selbst. Aktuell ist er wieder zum Sujet seiner Anfangszeit zurückgekehrt und widmet sich von neuem der Landschaftsfotografie, ergänzt um Themen aus der Pflanzenwelt mit Tendenz zur Abstraktion.

Auf die Frage "warum schwarz-weiß?" antwortet Uwe:
"Schwarz-weiß als erste Abstraktion des menschlichen Farbsehens kommt meiner fotografischen Ausdruckweise sehr entgegen. Ich kann mich dann mehr auf das "Essentielle", auf das was ich aussagen möchte, konzentrieren. Farben empfinde ich häufig eher als Ablenkung, denn als Ergänzung. Allerdings fotografiere ich manchmal auch bewusst in Farbe, wenn es sich um nahezu monochrome Motive handelt. Aber, unabhängig von Farbe oder Schwarz-weiß, entspricht es meiner persönlichen Auffassung und Interpretation der Motive, dass sie trotz einer gewissen Abstraktion ein hohes Maß an Natürlichkeit bewahren sollen."

Uwe Beutnagel-Buchner lebt zur Zeit in Stuttgart. Seine Bilder entstehen vorwiegend im Südwesten Deutschlands und auf seinen Reisen in die USA. Uwe stellt hiermit seine bisherigen Werke einem breiten Publikum vor und freut sich über jede konstruktive Rückmeldung.

Die Fotografien
Alle hier gezeigten Aufnahmen sind mit digitalen Kameras entstanden. Viele davon mit einer Kamera, die keine RGB-Farbfilter (CFA) auf dem Bildsensor enthält, also direkt monochrome Bilder produziert. Diese Kamera ermöglicht, wie bei einer "analogen Kamera" mit Schwarzweißfilm, die Verwendung von Farbfiltern zur Steuerung der Grauwertumsetzung der Farben direkt bei der Aufnahme. Alle Bilder werden im Rohdatenformat aufgenommen und softwarebasiert entwickelt. Dabei werden im Wesentlichen nur Techniken eingesetzt, wie sie auch beim fotochemischen Entwicklungsprozess angewendet werden: Kontrastanpassung, globale und lokale Helligkeitsanpassung (abwedeln, nachbelichten), Schärfen und Retuschieren. In einem finalen Arbeitsschritt werden die Bilder für das Drucken entsprechend der Bildgröße, dem benutzten Papier und dem Drucker bearbeitet.

The Photographer

Uwe Beutnagel-Buchner started with photography in the early nineteen eighties in Hannover, Germany. Black-and-White landscapes and portraits have been his favorite subjects. At this time, work commitments and obligations restricted his ability to further proceed and intensify photography.

After a long break, he discovered again photography for himself in 2010. Sophisticated digital workflow possibilities combined with puristic photography enriched his fascination.
For several years, he focused on working with digital cameras, enhancing his digital photography techniques with software based editing processes and improving inkjet printing outcomes. His profession as camera development engineer for driver assistance systems within the automotive industry refined his auto-didactic training and validation processes.
Meanwhile, Uwe challenges perfection of digital photography up to the level of excellence into the final stage of calibrated print processes. He finishes framed Gallery quality photographs by himself in his private studio. Recently, he took up again his favorites of the early years, landscapes, expanding into the world of flora with a tendency towards abstraction.

Questioning "Why Black-and-White?", Uwe elucidates:
"Black-and-White is the advent of color reduction into abstraction of human perception. It touches very well my sensation of photographic expression, my concentration on the essentials - a way to show my wish to expression. Often, I perceive colors rather distracting than complementary. On purpose, I take photographs sometimes in color if motifs appear almost monochromatic. However, regardless of color or Black-and-White, a high degree of naturalism preserved correspond to my personal approach and interpretation of the motifs, even in the presence of certain abstractism".

Currently, Uwe Beutnagel-Buchner lives in Stuttgart, Germany. Photographic shots are predominantly taken in the South-West of Germany as well as during his visits of picturesque regions in the USA. Presenting latest creations, Uwe intends to bring his work closer to a wider circle of audience looking for constructive feedback.

The Photographs
The portfolio of pictures were taken with digitals cameras. A majority of shots were done with a camera system in direct monochrome image data mode, without a RGB color filter array (CFA) on top of the image sensor. It enables the control of converting colors to gray values by using color filters on the lens, likewise used with traditional "analog cameras" and Black-and-White films. All image data are captured in RAW format and further processed with a computer based application. Software processing comprises techniques known from traditional photochemical development procedures: contrast adjustment, global and local brightness adjustment (dodging, burning), sharpening and retouching. In a final step, the pictures are processed for printing, selecting print size, paper quality and the printer.